Logo dgs Logo Facebook Logo Twitter

LABS - Tanz in der Gesellschaft

Mit den Laboren beginnt der Dachverband Tanz Deutschland eine Themenreihe zu Tanz in der Gesellschaft. In zweitägigen Arbeitssessions wird unter Kolleg*innen an Bereichen des Tanzes gearbeitet, die sich in die Gesellschaft hinein erstrecken und deren Ergebnisse oder Zwischenstände dann zukünftig in Form von Dokumentationen allen Tanzschaffenden und Interessierten zur Verfügung stehen werden.
Die Labore sind offen für alle Interessierten und richten sich auch an aktuelle und durch die Pandemie bedingte Entwicklungen und Fragestellungen.


LAB Stadt in Bewegung – das Performative in der Stadt

Ein Laboratorium zur Frage nach der darstellenden Dimension von Stadt bzw. von der Darstellung (in) der Stadt

Freitag, 23. und Samstag, 24. Juli 2021 in Stuttgart (to be confirmed)

Fast jeder Text beginnt oder begann im letzten Jahr ähnlich wie „in der Corona Krise...“ und wieder hat die Pandemie ein Thema an die Oberfläche gespült, das lange vor allem in den darstellenden Künsten kaum mehr Beachtung fand – der öffentliche meist urbane Raum und die Performance – in welcher Beziehung und vor allem in welcher Bedingung stehen sie zueinander? Aus welchem Blickwinkel betrachtet, kann sich eigentlich wer, was, wie und wo zur Bühne entwickeln?

Was benötigt vor allem die Tanzkunst, um in urbanen Räumen weitab von ihren angestammten Bühnen Wirk- und Anziehungskraft zu entwickeln? Wo sind die öffentlichen, urbanen Räume, denen sich der Tanz bedienen kann, die an sich schon performativ sind oder Potenzial dazu haben? Oder performt der Tanz die Stadt?

Fragen wie diese werden in einem zweitägigen Lab diskutiert und in einem begleitenden Workshop in der Stadt erprobt. Willkommen sind Tanzschaffenden und Künstler*innen ebenso wie Stadtentwickler*innen und interessierte Bürger*innen.

Kooperationspartner*innen (angefragt): iba27, WKV, Campus Gegenwart, Akademie Schloss Solitude


LABOR Perform!Dance!Education!

Samstag, 14. August, bis Sonntag, 15. August 2021 in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid

Das Labor Perform!Dance!Education! experimentiert in verschiedenen Austauschformaten und kurzen Workshops mit performativen Aspekten im Tanz und vielfältigen Vermittlungskontexten. Exemplarische performative Interventionen in der Vermittlung sowie Aspekte des Vermittelns an sich bilden den Hauptfokus. Als Präsenzformat nutzt das Labor die besondere Architektur und Lage der Akademie und wandert durch Räume, Flächen und die grüne Umgebung. Das Labor wendet sich an Künstler*innen und Vermittler*innen, die intensive Impulse für ihre eigene Praxis erhalten möchten.

Perform!Dance!Education! findet als Teil einer Reihe von Laboren zum Thema „Tanz und Gesellschaft“ des Dachverband Tanz Deutschland im Rahmen des Förderprogramms Dis-Tanzen und in Kooperation mit LEAP Masterclass Tanzvermittlung statt, einem Projekt der Akademie der Kulturellen Bildung und dem nrw landesbuero tanz.

Kosten: 65 € inkl. Unterkunft und Verpflegung. Anmeldeschluss: 21.6.2021.      Anmeldung und weitere Informationen

 

Leitung der Labore

Sandra Anklam (Regie), Jenny Beyer (Choroegraphie), Fabian Chyle-Silvestri (Choroegraphie), Anna Júlia Amaral & Miriam Michel (Performancekollektiv Doris Dean), Thomas Lehmen und das Erste Oberhausener Arbeitslosenballett (Performance), Stephanie Thiersch (Choreografie)

Konzeption

Fabian Chyle-Silvestri, Henrike Kollmar, Bea Kießlinger

Intermediale Begleitung

Johanna Benz (Illustration), Lucia Rainer (Performancetheorie)


LAB Physical Distancing als kollaborative Methode der Tanzvermittlung

Freitag, 1. Oktober, und Samstag, 2. Oktober 2021 in Hamburg

Das LAB Physical Distancing als collaborative Methode der Tanzvermittlung mit Lucia Rainer, Sebastian Matthias und Fabian Chyle findet als Teil einer Reihe von Laboren zum Thema "Tanz und Gesellschaft" des Dachverband Tanz Deutschland im Rahmen des Qualifizierungsformats von DIS-TANZEN und in Kooperation mit K3 - Zentrum für Choreographie I Tanzplan Hamburg statt.

Weitere Informationen werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.