DIS-TANZ-IMPULS

Impulse funding for dance schools and dance education in cultural institutions

The programme awards impulse funding to projects that involve a realignment and future-oriented restructuring of dance schools or cultural institutions, for dance-education offers. Funding is provided for investments and purchases, staff and fee costs, and advertising costs that support the resumption of activities, the stabilisation of programmes and the development of new strategies for the future.

 

Who can apply?
Dance schools and cultural institutions for the field of dance education are eligible to apply (legal and natural persons).

What amounts can be applied for?
A minimum of €10,000 up to a maximum of €20,000

Is co-funding required?
As a general rule, impulse grants require 10% co-funding in the form of earmarked third-party funding, own funding or staff costs – provided that these can be allocated to the measure in a transparent way.

When is the deadline for applications?
The first funding deadline is 7th September 2020.
The second funding deadline will be announced shortly.

For which time period can applications be submitted?
From 15th October 2020 until 31st August 2021

 

From 4 August, you can submit your application here

Beispielmaßnahmen DIS-TANZ-IMPULS

Hier finden Sie die Beispiele als PDF.

Gefördert werden Sachkosten, Investitionen und Anschaffungen, Personal- und Honorarkosten sowie Werbungskosten.
Eine Kooperation mit anderen Tanzschulen ist möglich.

Die folgenden Beispiele für die Maßnahmen sind als Orientierung und Anregung gedacht.

Sie können den entstandenen Arbeitsaufwand für die Erarbeitung des Konzepts und die Umsetzung der Maßnahme als Honorar / anteilige Personalkosten kalkulieren.

  • Entwicklung eines neuen Unterrichtskonzepts und Umsetzung für die Tanzschule
    • Konzipierung und Entwicklung eines angepassten Konzepts
       
  • Umgestaltung / Umbau der Trainingsräume (Hygienemaßnahmen)
    • Konzeptentwicklung zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen
    • Anschaffung von erforderlichem Equipment, Material, Ausstattung
    • ggf. Benutzung einer Außenanlage; anteilige Mietkosten
       
  • Angebote und Kundengewinnung unter Corona-Auflagen
    • Trainerhonorare, anteilige Trainergehälter für neue oder zusätzliche Kurse bei geringeren Teilnehmer*innenzahlen (Stabilität der Vergütung während der Unsicherheit bei der Kundengewinnung in Corona-Zeit)
    • Anteilige Mietkosten
    • Werbungskosten
       
  • Umstellung auf Online-Formate / Erstellung von Online-Inhalten
    • Erstellung des Konzepts für Online-Format
    • Aufnahme der neuen Online-Kurse oder live Online Kurse (Trainerhonorare)
    • Videobearbeitung und Veröffentlichung
    • Kundenbetreuung
       
  • Aufbau / Ausbau der eigenen Technik für Online-Kurse
    • Recherche zu Technik und Equipment
    • Anschaffungen von Equipment, Technik
    • Anschaffungen von Tools für Videoschnitt, Webinar-Software, Aufstockung der Internetgeschwindigkeit etc.
       
  • Anmieten von Trainingsräumen / Drehorten / Tanzschulen ohne eigene Räumlichkeiten
    • Recherche und Kontaktaufbau zu neuen Trainingsräumen / Orten für Online-Formate
    • Arbeit an Kooperationen gemeinsam mit Orten und anderen Tanzschulen
    • Arbeitsaufwand von Dreh oder Recherche 
    • ggf. anfallende Reisekosten / Fahrtkosten

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Maßnahme den Zielen des Programms entspricht, wenden Sie sich gerne an uns.