DIS-TANZ-SOLO

Förderprogramm für soloselbstständige Tanzschaffende

Die stipendienartige Förderung bezieht sich auf Förderung von Vorhaben von Tanzschaffenden, die das Ordnen, Dokumentieren, Archivieren (von Requisiten, Bühnenbildern, Programmheften, Videos etc.), Recherchieren, Weiterbilden und Entwickeln ihrer Arbeit, ihrer Vorhaben und Projekte beinhalten und sich den zum Teil unsichtbaren Bereichen des künstlerischen Arbeitens widmen. Hierbei können Vorhaben gefördert werden, die eigene Arbeitsmethoden reflektieren und neu justieren sowie Wissen erweitern und neue Arbeitsweisen formulieren. Ebenso können mit den Vorhaben neue Felder betreten und ausprobiert werden sowie neue Methoden bzw. Theorien erlernt werden.
Hinweis: Im steuerrechtlichen Sinne handelt es sich nicht um ein Stipendium, sondern um eine Förderung.

Wer kann beantragen?
Soloselbständige im Tanz – Choreograf*innen, Tänzer*innen, Dramaturg*innen, Produzent*innen, Kurator*innen, Techniker*innen, Tanzvermittler*innen und alle, die an künstlerischen Prozessen professionell beteiligt sind und Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. 

Was kann beantragt werden?
Gegenstand sind Förderungen für Tanzschaffende für die eigene Arbeit an einem Vorhaben, die z.B. das eigene Werk dokumentieren, archivieren (u.a. Requisiten, Bühnenbilder, Programmhefte, Videos, etc.) und eigene Arbeitsmethoden reflektieren, recherchieren, neue Felder ausprobieren und neue Methoden oder Theorien kennen- bzw. erlernen.

Welche Summen können beantragt werden? 
Insgesamt mind. 4.500€ und max. 13.500€ für mind. 3 bis max. 9 Monate.
Eine Kombination mit anderen Stipendienprogrammen des Bundes ist dabei im Förderzeitraum ausgeschlossen.

Ist eine Kofinanzierung Voraussetzung?
Für DIS-TANZ-SOLO wird keine Kofinanzierung vorausgesetzt.

Wann ist Bewerbungsschluss?
Erste Antragsfrist ist der 24. August 2020, zwei weitere Antragsfristen sind geplant und werden in Kürze bekannt gegeben.

Für welchen Zeitraum kann beantragt werden?
Ab 1. Oktober 2020 bis 31. August 2021

In welcher Sprache wird der Antrag gestellt?
In der Regel wird der Antrag in deutscher Sprache gestellt, bei Anträgen im Programm DIS-TANZ SOLO können Projektbeschreibung und künstlerischer Lebenslauf auch in englischer Sprache eingereicht werden. 

Unter FAQ finden Sie weitere Fragen und Antworten.

Beispielvorhaben DIS-TANZ-SOLO

Die folgenden Beispiele für Vorhaben sind als Orientierung und Anregung gedacht. Hier als PDF. 

  • Recherche zu spezifischen Themen für die eigene Arbeit
  • Recherche zu neuen Methoden, Theorien und Arbeitsweisen
  • Inhaltliche Recherche in Vorbereitung auf eine Produktion
     
  • Reflexion und Neuausrichtung der eigenen Arbeit
  • Entwicklung eines neuen Konzepts, neuer Strategien für die eigene Arbeit
     
  • Reflektion und Archivierung des eigenen Werks (z.B. katalogisieren, archivieren von Requisiten, Bühnenbilder, Programmhefte, Videos, etc.)
  • Anfertigung einer angemessenen Dokumentation der bisherigen Arbeit
  • Überarbeitung und ggf. Digitalisierung von Videos der eigenen Arbeiten, Produktionen und Stücke
     
  • Überarbeitung der eigenen Website, Texte und Darstellung
  • Bereitstellung des eigenen Materials (Videos, Texte) auf der eigenen Website oder anderen Online Plattformen
  • Entwicklung von Online-Formaten
  • Strategieentwicklung für Social Media
  • Aneignung bestimmter Fähigkeiten in Bereichen wie Digitalisierung/Technik für neuen/innovativen Arbeiten usw.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Vorhaben den Zielen des Programms entspricht, wenden Sie sich gerne an uns (unter Beratung).