DIS-TANZ-IMPULS

Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen

Gegenstand der Impulsförderung sind Maßnahmen, die eine Neuausrichtung und zukunftsorientierte Umstrukturierung von Tanzschulen oder kulturellen Einrichtungen für tanzpädagogische Angebote beinhalten. Gefördert werden Investitionen und Anschaffungen, Personal- und Honorarkosten sowie Werbungskosten, die es ermöglichen, den Wiederbeginn des Betriebs zu unterstützen, die Programme zu stabilisieren und neue Strategien für die Zukunft zu entwickeln.

 

Wer kann beantragen?
Antragsberechtigt sind Tanzschulen und kulturelle Einrichtungen für den Bereich der Tanzpädagogik, juristische und natürliche Personen.

Der Begriff „Tanzschulen“ wird bei DIS-TANZEN nicht begrenzt auf Gesellschaftstanz-Schulen gebraucht, sondern meint Schulen und Angebote jeglicher Tanzrichtungen und Tanzstile. Die Schule oder Einrichtung muss dieses Angebot überwiegend (mindestens zu 50%) wirtschaftlich aus nicht-öffentlichen Mitteln und Einnahmen realisieren.

Welche Summen können beantragt werden?
i.d.R. mind. 10.000€ bis max. 20.000€

Ist eine Kofinanzierung Voraussetzung?
In der Regel muss für diese Impulsförderung eine Kofinanzierung von mindestens 10% in Form zweckgebundener Drittmittel, Eigenmittel oder Personalkosten – sofern sie der Maßnahme in nachvollziehbarer Weise zuzuordnen sind – eingebracht werden.

Wann ist Bewerbungsschluss?
Die erste Antragsfrist endet am 7. September 2020. Die zweite Antragsfrist wird in Kürze bekannt gegeben.

Für welchen Zeitraum kann beantragt werden?
Ab 15. Oktober 2020 bis 31. August 2021

Unter FAQ finden Sie weitere Fragen und Antworten.

Beispielmaßnahmen DIS-TANZ-IMPULS

Hier finden Sie die Beispiele als PDF.

Gefördert werden Sachkosten, Investitionen und Anschaffungen, Personal- und Honorarkosten sowie Werbungskosten.
Eine Kooperation mit anderen Tanzschulen ist möglich.

Die folgenden Beispiele für die Maßnahmen sind als Orientierung und Anregung gedacht.

Sie können den entstandenen Arbeitsaufwand für die Erarbeitung des Konzepts und die Umsetzung der Maßnahme als Honorar / anteilige Personalkosten kalkulieren.

  • Entwicklung eines neuen Unterrichtskonzepts und Umsetzung für die Tanzschule
    • Konzipierung und Entwicklung eines angepassten Konzepts
       
  • Umgestaltung / Umbau der Trainingsräume (Hygienemaßnahmen)
    • Konzeptentwicklung zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen
    • Anschaffung von erforderlichem Equipment, Material, Ausstattung
    • ggf. Benutzung einer Außenanlage; anteilige Mietkosten
       
  • Angebote und Kundengewinnung unter Corona-Auflagen
    • Trainerhonorare, anteilige Trainergehälter für neue oder zusätzliche Kurse bei geringeren Teilnehmer*innenzahlen (Stabilität der Vergütung während der Unsicherheit bei der Kundengewinnung in Corona-Zeit)
    • Anteilige Mietkosten
    • Werbungskosten
       
  • Umstellung auf Online-Formate / Erstellung von Online-Inhalten
    • Erstellung des Konzepts für Online-Format
    • Aufnahme der neuen Online-Kurse oder live Online Kurse (Trainerhonorare)
    • Videobearbeitung und Veröffentlichung
    • Kundenbetreuung
       
  • Aufbau / Ausbau der eigenen Technik für Online-Kurse
    • Recherche zu Technik und Equipment
    • Anschaffungen von Equipment, Technik
    • Anschaffungen von Tools für Videoschnitt, Webinar-Software, Aufstockung der Internetgeschwindigkeit etc.
       
  • Anmieten von Trainingsräumen / Drehorten / Tanzschulen ohne eigene Räumlichkeiten
    • Recherche und Kontaktaufbau zu neuen Trainingsräumen / Orten für Online-Formate
    • Arbeit an Kooperationen gemeinsam mit Orten und anderen Tanzschulen
    • Arbeitsaufwand von Dreh oder Recherche 
    • ggf. anfallende Reisekosten / Fahrtkosten

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Maßnahme den Zielen des Programms entspricht, wenden Sie sich gerne an uns.